Die 3 Säulen der ABRAMS Premium Tools

1. Hochreiner HSSE-PM-Spezialstahl

Herausforderung:
Minimierung der Bruchgefahr der Gewindewerkzeuge

Ein maßgeblicher Grund für die Bruchgefahr der Gewindewerkzeuge unter Last liegt meist im Schneidstoff und in der Wärmebehandlung. Ist der Schneidstoff konventionell erschmolzener HSS-Stahl, so beinhaltet der Stahl Verunreinigungen, hat eine inhomogene Gefügestruktur und ungleiche Karbidgrößen. Folglich kann trotz Wärmebehandlung keine hohe Zähigkeit erzielt werden.
Wird üblicher PM-Stahl als Schneidstoff verwendet, so enthält auch dieser sehr oft nichtmetallische Einschlüsse, die durch das PM-Verfahren nicht verhindert werden. So weist auch üblicher PM-Stahl ebenso eine zu geringe elastische Eigenschaft auf.

ABRAMS®-Lösung:
Durch hochreinen HSSE-PM-Spezialstahl

Die Verwendung des Schneidstoffes aus hochreinem pulvermetallurgischem Spezialstahl mit Sonderlegierung, der durch gezielte Wärmebehandlung auf hohe Härte bei gleichzeitig optimierter Zähigkeit perfektioniert wird, minimiert so deutlich die Bruchgefahr der Werkzeuge.

+

2. Innovative SchneideNgeometrie

Herausforderung:
Verringerung der Fülle an verschiedenen Gewindewerkzeugen

Bei der großen Anzahl von Stahlgüten mit unterschiedlichen Festigkeiten und Zerspanungseigenschaften sind oftmals diverse Gewindewerkzeuge erforderlich, um diese Werkstoffe ihren Eigenschaften entsprechend zerspanen zu können. Bedingt durch diese erforderliche Werkzeugvielfalt steigt sowohl die Kapitalbindung als auch der Zeitaufwand für den häufigen Wechsel der Werkzeuge (Rüstzeiten).

ABRAMS®-Lösung:
Durch innovative Schneidengeometrie

Die Schneidengeometrie bestimmt wesentlich die Fähigkeit des Werkzeuges verschiedene Werkstoffe zu zerspanen und ist maßgeblich verantwortlich für die Standzeit des Werkzeuges.
Durch die besondere, innovative ABRAMS®-Schneidengeometrie wird sowohl eine verbesserte Spanbildung und Spanabfuhr erreicht, als auch die Führungseigenschaften und Stabilität des Werkzeuges gewährleistet. Ihre spezielle Anordnung reduziert den adhäsiven und abrasiven Verschleiß und schützt somit vor Kaltaufschweißungen und Kantenausbrüchen. Hierdurch wird der universelle Einsatz des Gewindewerkzeuges ermöglicht, nahezu alle ABRAMS PREMIUM STAHL®-Güten zu zerspanen – unerheblich ob Werkzeugstahl, Schnellarbeitsstahl, korrosionsbeständigen Edelstahl, Einsatzstahl oder Vergütungsstahl.

+

3. APT-NEOX®-Beschichtung

Herausforderung:
Erhöhung der Langlebigkeit der Gewindewerkzeuge

Die universelle Einsatzmöglichkeit des Gewindewerkzeuges allein erfüllt die Anforderungen der Industrie noch nicht: in der Produktion sollen zudem Prozesssicherheit und Produktionsgeschwindigkeit maßgeblich verbessert werden.

ABRAMS®-Lösung:
Durch mehrlagige APT-NEOX®-Beschichtung

APT-NEOX® ist eine mehrlagige PREMIUM-Beschichtung, deren extrem harte und temperaturbeständige Grundschicht für eine Steigerung der Warm- und Verschleißfestigkeit und dadurch für eine Minimierung von abrasiven Einwirkungen auf die Werkzeugschneide sorgt. Die hervorragende Gleit- und Schmiereigenschaft der Deckschicht führt zur Verringerung von Adhäsionsverschleiß (Anhangs- oder Abschereffekte), optimiert die Spanbildung bzw. Spanabfuhr und führt folglich zu geringeren Torsionskräften. Dies bedeutet eine längere Lebensdauer der Werkzeuge und die Möglichkeit höherer Schnittgeschwindigkeiten.

=

ABRAMS® Premium-Tools

  • Höhere Prozesssicherheit
    durch deutlich verminderte Bruchgefahr
  • Geringere Kapitalbildung und Komplexität
    durch universellen Einsatz der Werkzeuge
  • Längere Lebensdauer der Werkzeuge,
    auch bei hohen Schnittgeschwindigkeiten
  • Kostensenkung je Gewindeschnitt
  • Summe Ihrer Wettbewerbsvorteile